Der Feldhase freut sich über die schutzbietende Vegetation der Bracheinsel. Foto: Z. Tunka, LBV-Archiv
Der Feldhase freut sich über die schutzbietende Vegetation der Bracheinsel. Foto: Z. Tunka, LBV-Archiv

Klicken Sie auf die Link, um mehr über die Arten zu erfahren, die von einer Bracheinsel profitieren.

Die Feldlerche

Der Feldhase

Das Rebhuhn

 

Was lebt auf der Bracheinsel?

In erster Zeit erscheint die Bracheinseln noch trist und kahl. Doch schon im nächsten Frühjahr können Sie erstes Leben entdecken. Pionierpflanzen siedeln sich an. Mit ihnen kommen Schmetterline, Wildbienen und viele andere Insekten. Sie finden abwechslungsreiche Nahrung und Unterschlupf auf der Insel. Die natürliche Vielfalt lockt weitere Tiere an. Feldhasen laben sich an den Wildkräutern. Sie ziehen ihre Jungen in der schützenden Vegetation groß. Auch das Mauswiesel findet hier ein Versteck.

Zahlreiche Vogelarten nutzen die Bracheinsel zur Nahrungssuche. Wachtel und Rebhuhn finden hier Deckung. Wenn sich Hecken in der Nähe befinden, hilft die Insel auch dem Neuntöter.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION